Medizin/ Medikamente nach der OP (nur mit Arztabsprache)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Medizin/ Medikamente nach der OP (nur mit Arztabsprache)

      Nachfolgend ein paar Tips zur Pflege des Busens nach der OP aber auch Tipps vor der OP. Vor Einnahme der Mittel bitte mit dem PC absprechen.

      NARBENPFLEGE:

      Cremes (erst benutzen wenn die Narbe vollständig abgeheilt ist), Öle verschließen die Haut "luftdicht" und müssen eigentlich mit Seife und Waßer wieder abgewaschen werden. Ideal: vor dem Duschen mit Öl behandeln.

      * Contratubex
      * Selbst gemischtes Öl aus Mandelöl(30%), Avocadoöl(5%) und Jojobaöl(65%) (auch gut zur Pflege und Massage der ganzen Brust)
      * Öle von Weleda
      * Bepanthen Wund- und Heilsalbe
      * Kelofibrase-Narbencreme
      * Narbenpflaster (verschiedene Hersteller)
      * Dermatix
      * Narbenpflaster
      * Silikonpflaster

      Tabletten NUR nach Rücksprache mit dem Arzt!!!

      Unter Vorbehalt:

      * Vitamine von Supradyn Forte (Kapseln oder Brausetabletten)
      * Hochdosiertes Vitamin C auch nach der OP zur besseren Wundheilung und Collagenbildung, zB. Cetebe (nicht vor der OP wegen der blutverdünnenden Wirkung!)
      * Arnica C 30 Globuli (homöopathisch nur nach Beratung!!!)
      * Traumeel Tabletten
      *Bromelain

      Schmerzmedikation, nach Arztverordnung (AVO)einzunehmen

      *Ibuprofen
      *Diclofenac (+abschwellend/entzündungshemmend)
      *Paracetamol
      *Novaminsulfon
      *Tramal (BTM, Opioid, cave Kreislaufprobleme!!!)




      VERSTOPFUNG UND BLÄHUNGEN (trifft nach OP häufig auf):
      *Glycilax Supp.
      *Mikrolax Mikroklysma
      *Bifiteral Saft/Lactulose
      * Dulcolax Supp (schnell wirkend bei Verstopfung, machen gern Bauchweh)
      * Dulcolax Dragees (")
      * Laxoberal Tropfen (Verstopfung- machen gern Bauchschmerzen)
      * Carum carvi Zäpfchen (homöopathisch, bei Blähungen)
      * Sab simplex Kautabletten/Tropfen (Blähungen)

      BLUTERGÜSSE/WUNDHEILUNG:

      Salben:

      * Ferrum Phosphoricum Salbe DHU
      * Silicea Salbe DHU
      * Traumeel Salbe (nicht auf Narbe!)
      * Meersalzbäder (zur Wund- und Narbenheilung)
      * Heparinsalbe (bei Hämatomen)


      Tabletten:

      * Schüssler Salz Ferrum Phosphoricum D6 DHU Tabletten
      * Traumeel Tabletten

      STÄRKUNG DER IMMUNABWEHR:

      * Eigenblut- und Sauerstofftherapie (fördert Wundheilung und verringert die Gefahr einer Infektion während der OP)
      * Zink z.B. Curazink
      * Vitamine von Supradyn Forte


      ÜBEREMPFINDLICHKEIT/TAUBHEIT:

      * Vitamin B zB. Neurobion
      * Massage (aber erst 4 Wochen nach OP)
      * Hypericum D12 (homöopathisch)
      * Hypericum D30 (homöopathisch, bald nach der OP einnehmen)

      NERVOSITÄT:

      * Argentum nitricum Globuli
      * Baldrian

      Homöopathische Mittel sollten immer mindstens 20 Minuten vor dem Essen/Trinken (außer Wasser) bzw. mind. 30 Minuten nach dem Essen, langsam unter der Zunge zergehen lassen, da die Aufnahme über die Schleimhäute erfolgt.


      Medikamente die man vor der OP NICHT einnehmen sollte (rote Liste):

      ACETYLSALICYLSÄURE
      ASPIRIN
      GODAMED
      ASS 100/500
      HERZ ASS
      ACESAL
      MICRISTIN
      ALKA SELTZER
      ASPRO 320/500
      MINIASAL
      SANTASAL N
      DOLVIRAN N
      GELONIDA NA
      DOLOMO TN
      THOMAPYRIN
      UND TOGAL

      ausweichen auf PARACETAMOL


      EDIT VON SNAKIE:

      Arnica nicht beliebig und in jeder Potenzierung einnehmen, dazu bitte beraten lassen. Nicht jede Potenz ist nach der OP geeignet... das kann sich mal gegenteilig auswirken! Homöopathie unbedingt vom Fachmann abstimmen lassen!

      Wichtig ist generell abzusprechen was man zusätzlich nehmen darf wenn ein Schmerzmedikament nicht wirkt. Analgetika sind in 3 Gruppen unterteilt und nicht beliebig kompatibel!

      Ich würde aber, direkt nach der OP, keinesfalls zu viel zusätzlich einnehmen. Drainagen, Kühlung, nachts entsprechende Lagerung, Bewegung tagsüber, Schmerzmittel vom Doc und Ausweich/Zusatzpräparat das müsste erstmal reichen.
      Hat man dann starke Schwellungen kann man z.B. über Bromelain unterstützend nachdenken, Lymphdrainage ist natürlich auch optimal

      Was sinnvoll sein kann: Für den Vorabend der OP eine gute Prämedikation zum Schlafen und ggf kurzfristig ein Präparat um anschließend nach OP schlafen zu können. Bitte alles vom Arzt zu verordnen!!!

      Ich selbst habe mit oder ohne Narbenpflege keinen Unterschied bemerken können und daher die letzten OPs komplett darauf verzichtet!

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von snakesister ()